Die Haustierseite

Der Kanarienvogel

Der Kanarienvogel kommt, wie sein Name sagt von den Kanarischen Inseln, Madeira und den Azoren. Es sind Schwarmtiere welche nur zur Brutzeit paarweise zusammen leben. Ende des 15. Jahrhunderts wurden sie von spanischen Seefahrern nach Spanien gebracht. Die Nachzucht war leicht und so verbreiteten sie sich über ganz Europa und in die ganze Welt.

Am weitesten verbreitet ist der gelbe Kanarienvogel. Es gibt aber Zuchttiere in verschiedenen Farben. Kanarienvögel wiegen zwischen 17 und 25 Gramm bei einer Länge zwischen 10 und 15 cm. Männchen und Weibchen kann man an der Form ihrer Kloakenöffnung unterscheiden, die männlichen haben eine zapfenförmig vorgestülpte Öffnung.

Pflege

Da Kanarienvögel gesellig leben ist es unbedingt notwendig sie mindestens paarweise zu halten. Alles andere ist Tierquälerei.
Frisches Futter ist unbedingt notwendig, da eine reine Körnerfütterung zu Mangelerscheinungen an Kalzium, Natrium und Vitamin A führt.

Die Tiere brauchen eine geräumige Behausung, in der sie fliegen können. Die Grösse sollte mindestens 120cm Breite, 60cm Tiefe, 170cm Höhe betragen. Besser noch ist eine richtige Vogelvoliere oder ein Vogelzimmer von mehreren Metern Grösse.