Haustierseite,Fische

Fisch als Haustier

Fische haben eine beruhigende Wirkung auf den Menschen, weshalb sich viele ein Aquarium anzuschaffen. Es sollte jedoch daran gedacht werden, dass auch Fische die notwendige Pflege und Aufwand brauchen. Auch in der Urlaubszeit müssen die Fische versorgt werden. Für den Anfänger sind Guppys, Platys, Schwertträger, Welse und Barsche geeignet.
Wichtig ist auch, dass Sie das Aquarium nicht mit Fischen überfüllen. Wieviel Fische sie hineinsetzen dürfen, hängt von der Größe des Aquariums ab. Ausserdem ist regelmässiger Wasserwechsel notwendig, wobei nicht das gesamte Wasser, sondern lediglich ein Teil gewechselt wird.

Teichhaltung

Anschaffungskosten und Grundausstattung

60 bis 780 Euro, jährliche Kosten für Futter, Tierarzt, Zubehör -160 bis 300 Euro- , dazu Wasserkosten, Zeitaufwand für Pflege - täglich 5 bis 15 Minuten.

Das Aquarium

Vor dem Kauf des Aquariums sollte man an den Standort desselben denken, denn Aquarien gibt es in allen Formen und Grössen.
Der Platz sollte keine zu hohe Sonneneinstrahlung haben und das Aquarium sollte auch nicht in der Nähe der Heizung plaziert sein, da dadurch eine zu starke Erhitzung und auch Veralgung entsteht. Die heutige Lampentechnik ermöglicht heutzutage ein vom Tageslicht unabhängigen Platz.
Ein Abfluß oder Waschbecken sollte wenn möglich nicht mehr als 10 - 15m entfernt und somit durch einen Schlauch erreichbar sein.
Direkt hinter dem Aufstellort muß für eine Steckdose oder noch besser für eine Mehrfachsteckdose gesorgt sein.
Die Stabilität des Unterbodens muß gewährleistet sein, denn ein Aquarium mit einem Volumen von 100Litern kann bis zu 300kg wiegen.

Einrichtung des Aquariums

Bei der Einrichtung eines Aquariums muss man verschiedene Dinge brachten um gleichzeitig den Tieren und Pflanzen gerecht zu werden. Deshalb sollte man sich vor dem Kauf gründlich informieren; durch Fachbücher, Internet und Fachhandel.
Anfänger sollten mit einem Süsswasseraquarium beginnen, da dies einfacher ist.

Die Technik

Die Technik eines Aquariums ist genauso wichtig wie das Wasser selbst. Um Fische und Pflanzen im Becken halten zu können, benötigt man einen Filter -Innen- oder Aussenfilter- , einen Heizstab und die Beleuchtung.

 
Einrichtung

Um im Becken einen naturnahen Lebensraum für die Fische zu gestalten, sollte man folgende Einrichtungsgegenstände anschaffen:Bodengrund -Kies oder Sand- , Rückwand -Innen- oder Aussenrückwand- , Pflanzen.
Je nach Fischart kommen hinzu: Wurzelhölzer, Stein- und Felsaufbauten, Tonhöhlen und Tonröhren.

Die Fische

Fisch ist nicht gleich Fisch und es sollten die Ansprüche der Fische beachtet werden. Die Natur hat über 25 000 Fischarten hervorgebracht, und jede einzelne Art hat sich speziell an ihren Lebensraum angepasst. Deshalb ist es sehr wichtig, sich vor dem Kauf über die Lebensbedingungen der gewünschten Fischart zu informieren. Kann man die Ansprüüche der Fische im Aquarium nicht voll und ganz erfüllen, muss man vom Kauf absehen.

   
Pflege

Fische sollten ein bis zwei Mal täglich mit kleinen Portionen gefüttert werden, wobei man auch eins bis zwei Tage pro Woche ausetzen kann. Das Wasser im Becken sollte regelmässig erneuert werden; ca. 20 Prozent des Wassers pro Woche austauschen. Auch die Pflanzen im Aquarium benötigen Pflege. Sie sollten regelmässig geschnitten werden, kranke Triebe müssen entfernt werden.